Drohnenversicherung - muss das sein?

Mit einer Videodrohne zaubert man nicht nur spektakuläre Luftaufnahmen, die vor wenigen Jahren noch undenkbar waren - Drohnenfliegen macht auch Spaß! Und so werden Drohnen heute nicht nur von gewerblichen Anbietern (wie z.b. aus dem Bereich der Luftbildfotografie) eingesetzt, sondern auch immer mehr von Privatleuten, die von den Möglichkeiten einer Drohne fasziniert sind.

Damit Spaß im Fall der Fälle nicht aufhört, muss sich sowhl der private als auch der gewerbliche Pilot einer Drohne aber am besten vor dem Kauf einer Drohne Gedanken zu einer Haftpflichtversicherung für die Drohne machen. Privatleute sollten eine Haftpflichtversicherung für ihre Drohne abschließen. Denn die normale private Haftpflichtversicherung schließt durch Drohnenflug verursachte Schäden nicht mit ein!

Der gewerbliche Drohenpilot benötigt sogar zwingend eine Versicherung für seine Drohne, da er ohne sie die in Deutschland benötigte Aufstiegsgenehmigung von der jeweiligen Landesbehörde nicht erhält.

Wir verweisen hier auf Hr. Scheid von Medien Finanzservice, der Sie gerne zu Drohenversicherungen im privaten und beruflichen Umfeld berät. Er hat jahrelang Erfahrung im Bereich der Drohnenversicherung, und schon hunderte Drohnen für Videoproduktionsbetriebe und Kameramänner in Deutschland versichert.

Alle Infos zur Drohnenversicherung finden Sie hier www.drohnen-versicherung-service.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.